Ghost in the Shell

vlcsnap_00002

Ghost in the Shell ist wie vielleicht bekannt, einer meiner absoluten Lieblingsfilme. Auch wenn der Manga auf die 30 Jahre zugeht, besitzt er auch heute noch eine unglaubliche Relevanz was Vernetzung von Gesellschaft, Künstliche Intelligenz und Umgang mit Daten angeht. Vielleicht ist das Thema heute sogar noch relevanter als jemals zuvor. Auch der Anime hat Mitte der 90er Jahre neue Maßstäbe gesetzt und das Genre ins Digitale Zeitalter gehoben. Viele der Produktionsverfahren die heute genutzt werden fanden dort ihren Anfang. Und natürlich ist der Anime auch Maßgeblich an der Verbreitung und Popularität von Animes im westlichen Raum verantwortlich. Man kann dieses Meisterwerk eigentlich gar nicht hoch genug loben. Jetzt nimmt sich Hollywood dem Stoff an.

 

 

Dabei ist das nicht unbedingt der erste Versuch. Der erste Teil von Matrix ist zumindest sehr stark von Ghost in the Shell inspiriert und die Wachowsky Geschwister haben dort viele Ideen übernommen. In seiner Umsetzung unterscheidet sich Matrix dann aber doch deutlich von der Vorlage.

Nun aber will man eine richtige Realverfilmung von Ghost in the Shell umsetzen. Ein paar Informationen gab es nun schon länger doch jetzt ist der erste Trailer erschienen. So richtig zufrieden bin ich damit aber nicht. Ehr im Gegenteil.

Der Mayor gespielt von Scarlett Johanson ist ein Prototyp für eine neue Art von Mensch. Sie hat ihren Geist (Ghost) in einen komplett künstlichen Körper (Shell) übertragen lassen. In einer Welt in der Menschen immer mehr künstliche Verbesserungen erhalten und in der jeder mit jedem Vernetzt ist, stellt das den nächsten Schritt der Technisierung dar. Das bringt ihr auch die Fähigkeit die Umgebung auf ihre Haut zu projizieren und so in einen Tarnmodus zu gehen. Dafür muss sie aber ihre Kleidung ablegen. Was im Anime aber nur in zwei oder drei Szenen mal Anwendung findet und auf gar keinen Fall ein zentrales Element des Films ist, wird im Trailer hingegen exzessiv gezeigt. Im Anime ist sie eben auch meistens wirklich nicht zu sehen wenn sie nackt ist. Im Trailer läuft sie hingegen auch ständig nackt durch die Gegend was irgendwie unsinnig ist. Im Anime ist sie an diesen Stellen nur als Schemen bzw. als verschwommener Teil in der Luft zu sehen.

Es macht zumindest keinen Sinn wenn sie sich auszieht um dann daraus keinen Vorteil zu ziehen. Ich sehe im Trailer einfach keinen Sinn darin, dass sie nackt ist. Wie man unten im Trailer sieht springt sie vom Dach und wird unsichtbar. Wie man oben im Trailer sieht, springt sie vom Dach und ist einfach nur nackt. Hä?

 

 

Auch gefällt mir der Stil des Films noch nicht wirklich. Das wirkt alles zu sauber und klar. Ich würde mir wünschen, dass da noch ein paar Filter dazu kommen die die Farben raus nehmen. Die alles etwas verwaschener machen. Im Idealfall ein bisschen wie die Remastered Version von Blade Runner oder Dredd. Beide Filme hatten in ihren Bildern ein gewisses Farbschema welches sich durch den ganzen Film gezogen hat und so zusätzliches Flair erzeugt haben.

 

 

Also ich bin wirklich sehr skeptisch ob der Film gut werden kann. Aktuell gefällt mir das Bildmaterial einfach nicht sonderlich. Da schaue ich mir lieber den über 20 Jahre alten Anime-Film nochmal an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.