New Female Comic Heroes

1249335301572148325

Heute möchte ich mal über etwas schreiben, dass mich schon einige Monate beschäftigt. Es ist auch nicht das erste Mal, dass ich darüber schreiben will. Alle paar Monate macht Marvel einen Move wo ich mir gegen den Kopf schlage und denke „Das kann doch nicht die Lösung sein.“

Wir haben 2014 und im Marvel Universum tut sich etwas. Jane Foster wird zu Thor! Jane Foster ist die Frau an der Seite von Thor. Jeder Superheld hat so seine große Liebe. Jane Foster ist die von Thor. In den Filmen wird sie von Natalie Portman gespielt und könnte dem einen oder anderen ein Begriff sein. In den Comics existiert sie schon seit vielen vielen Jahren. Nach einigem hin und her in der Story verliert Thor die Macht über seinen Hammer. Er gilt nicht mehr als würdig Wie wir alle wissen, kann nur der den Hammer schwingen, der sich als würdig erweist. Gut, nun hatte gefühlt jeder schon mal den Hammer von Thor in der Hand. Captain America, Vision, Hulk, Superman und viele andere. Selbst Tante May wäre wohl würdig… Doch niemand hat ihn je behalten. Jane Foster ist jetzt die erste, die den Hammer tragen kann und ihn auch behält. Da Thor ihn sowieso nicht mehr anheben kann geht das für ihn auch klar. Zumindest sieht er ein, dass er unwürdig ist. Fortan ist Thor als Unworthy Thor bekannt und benannt…

Und ja, Jane Foster, nennt sich auch Thor. Aber niemand weis, dass Thor nun Jane ist. Nicht mal Thor. Außerdem hat Jane seinen Namen geklaut. Denn Thor ist nun mal eben Thor. Darum muss Thor sich nun Odinson nennen. Egal. Absurd aber egal.

 

62c55597-9b15-4627-8862-68e7e9b50def

Jane Foster im Thor Film

 

Jetzt könnte man sagen, dass das eine gute Geschichte ist. Wir nehmen einen bekannten Helden und schreiben ihn zu einer Frau um. Damit steigern wir die Zahl der weiblichen Helden und verringern auch gleichzeitig die Anzahl der männlichen. Eine Art Frauenquote im Comic-Universum! Dazu waren auch die ersten Comics um Jane wirklich gut.

Nun macht Marvel aber einen kleinen Fehler. Denn sie machen immer weiter und weiter.

Ende 2014 stirbt Wolverine in den Comics. Im Sommer 2015 übernimmt X-23 seinen Platz und sein Kostüm als weibliche Wolverine. X-23 kennt ihr vielleicht aus dem zweiten X-Men Film wo sie einen Auftritt hat. Im Prinzip ist sie eine weibliche Variante von Wolverine. Geklont aus seinen Zellen und ausgestattet mit seinen Kräften. Ein weiterer männlicher Held der durch ein weibliches Gegenstück ersetzt wurde.

 

008947

X-23 als Wolverine

 

Spätestens hier wollte ich damals schon einen Blogpost dazu schreiben. Denn das Thema interessiert mich sehr. Mein grundsätzlicher Standpunkt zu dem Thema ist folgender:

Ich bin wirklich sehr dafür, dass es mehr weibliche Helden geben sollte. Eine Gleichstellung zwischen Mann und Frau sollte auch hier erfolgen, schon allein um unserer gesellschaftlichen Entwicklung zu entsprechen. ABER… ich bin der Meinung, dass das nicht dadurch passieren darf, dass bekannte männliche Helden ersetzt werden.

Das Problem ist Folgendes. Wenn wir Thor als Figur nehmen dann hat dieser seine Bekanntheit und Beliebtheit hart erarbeitet. Die Figur ist mit ihren Fähigkeiten und ihrer Geschichte extrem gut ausgearbeitet. Das bedeutet aber nicht, dass eine neue weibliche Figur das nicht ebenfalls schaffen kann. Warum sollte man nicht einfach eine neue und interessante weibliche Figur kreieren die aus eigener Kraft an Bekanntheit gewinnt? Die neue Miss Marvel ist ein gutes Beispiel dafür wie sowas geht. Doch wenn die neuen weiblichen Figuren im Grunde nur in die Fußstapfen der männlichen Vorgänger schlüpfen, dann kann das doch in keiner Weise befriedigend sein. Dann zeigt es doch im Grunde wieder nur, dass Frauen es nicht aus eigener Kraft in „Spitzenpositionen“ schaffen. Zeigt, dass sie ihre männlichen Kollegen als Sprungbrett brauchen.

 

ms-marvel-kamala-khan-cover-art

Miss Marvel

 

Noch dazu zeigt das Beispiel von X-23 wohin langweilige Clonefiguren führen. Denn X-23 als weiblicher Wolverine existiert nicht erst seit gestern. Diese Figur ist schon sehr lange Teil des Marvel Universums, wurde aber nie wirklich ernst genommen. Und so gibt es unzählige Beispiele für weibliche Clone von männlichen Helden. Batgirl, Batwoman, Supergirl, Spider-Gwen, Silk, Spider-Woman, She-Hulk, White Tiger, Satana, Liberty Bell… im Grunde hatte jeder halbwegs erfolgreiche Superheld im Laufe der Jahre mindestens eine weibliche Version von sich selbst bekommen. Der einzige Unterschied den es jetzt gibt: Man lässt sie nicht mehr neben den Hauptfiguren existieren sondern ersetzt die Hauptfigur. Man zwingt den Leser quasi dazu die Figur zu akzeptieren.

 

invim2016001_steam_mckone_var-660x1024

Riri Wiliams

 

Wenn ich davon rede, dass es sich um viele Figuren handelt dann sollte ich vielleicht auch noch weitergehen und schreiben, dass im Sommer 2016 Iron Man durch Riri Wiliams ersetzt wurde. Desweiteren ist auch Deadpool ist tot und wurde mehr oder weniger durch Gwenpool ersetzt. Wobei man sich jetzt bei letzterer streiten kann ob sie die selbe Rolle ausfüllt. Zumindest ist sie in ihrer Art und Aussehen sehr ähnlich auch wenn sich ihre Fähigkeiten unterscheiden.

 

568c0eac6fd81

Gwenpool

 

Nun bin ich nicht gerade tief in der Marvel Story drin aber ich glaube, dass Thor, also Thor Odinson, seinen eigenen neuen Hammer hat der wesentlich mächtiger ist. Damit ist Thor jetzt wieder ein richtiger Thor?! Ein noch besserer Thor als Thor (Jane) Thor. Ja ich schreibe gerne Thor weil es so absurd ist. Egal. Es scheint also so, als würde man die alten männlichen Figuren dann doch wieder zurückbringen. Die Frage ist nur wie lange sich ihre weiblichen Gegenstücke dann in der ersten Reihe halten können wenn das Original wieder da ist. Denn wie gesagt, die Figuren sind in ihren Storys zwar alle toll und interessant aber eben auch nur ein Abklatsch der eigentlichen Helden. Neben diesen werden sie IMMER nur eine Nebenrolle spielen und sie niemals übertreffen können. Nur ein eigenständiger weiblicher Held könnte meiner Meinung nach mit den anderen Helden auf Augenhöhe agieren. Wonder Woman macht das jetzt schon seit 75 Jahren!

 

gallerycomics_1920x1080_20150617_ww_cv41_55775bb30cf485-93762653

Wonder Woman

2 Gedanken zu „New Female Comic Heroes“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.