Chewie, schaff uns hier raus!

Star Wars macht es mir mit der Klassenwahl nicht wirklich einfach. Ich glaube in keinem anderen Spiel habe ich vorher so mit meiner Entscheidung gerungen.

 

Am Anfang als das Spiel noch in weiter Ferne war und die Klassen enthüllt wurden, war meine erste Wahl der Kopfgeldjäger. Seit „Das Imperium schlägt zurück“ bin ich ein Fan von Boba Fett und Kopfgeldjägern. In der Szene in der Darth Vader die Kopfgeldjäger los schickt um den Falken im Meteoritenfeld zu suchen habe ich extra damals auf Pause gedrückt um mir alle Kopfgeldjäger genau ansehen zu können. Die Kopfgeldjäger waren einfach cool! Nun in der Beta habe ich dann auch einen angefangen. Sehr tolle Klasse, hat mir Spaß gemacht.

 

Der Kopfgeldjäger ist unabhängig. Er gehört nicht direkt dem Imperium an, daher kann er in Gesprächen auch ruhig gegen das Imperium oder die Sith sprechen. Selbst gegen die eigene Zunft kann er sprechen, weil Kopfgeldjäger Einzelgänger sind.

Außerdem passt auch mein schmächtiger Charakter in die Rüstung des Kopfgeldjägers. Wenn man per Jetpack fliegen kann, an seinen Handschuhen Flammenwerfer und Raketen befestigt hat und sonst nur mit leichten Blastern feuert… dafür muss man nicht stark sein. Vorsprung durch Technik sozusagen.

 

Nun wollten wir aber auf Seiten der Republik anfangen. Also nichts mit Kopfgeldjäger. Der direkte Gegenpart wäre der Soldat gewesen. Als Soldat ist man aber direkt der Republik unterstellt. Es ist etwas widersinnig wenn man dann schlecht über die Republik redet. Wie sich später herrausgestellt hat, ist man sogar Mitglied der besten Sondertruppe der Republik. Sozusagen das Aushängeschild. Nein das war doof. Außerdem rennen die Soldaten mit großen Waffen oder am Besten mit noch größeren Waffen durch die Gegend. Mein kleiner schmächtiger Charakter wirkt mit dem Blastergewehr welches aber fast so groß ist wie er selbst etwas verloren. Das sieht doof aus.

 

Die Jedis wurden schon von den beiden anderen gespielt, kamen also nur bedingt in Frage. Außerdem spielt sowieso jeder Jedi oder Sith. Also blieb noch der Schmuggler. Ein Han Solo Verschnitt. Anfangs war er eigentlich nur das Übel was übrig geblieben ist. Aber schon im Startgebiet habe ich ihn lieben gelernt. Er hat einfach wunderbare Gesprächsoptionen. Immer wieder hat er einen lockeren Spruch auf der Zunge. Außerdem muss ich mir als Schmuggler keine Gedanken um Gut und Böse machen. Wenn ich der Meinung bin, jemand hat den Tod verdient, dann darf er auch gern sterben. Außerdem kann ich auch immer wieder anklingen lassen, dass ich für die Mission doch gern mehr Geld hätte. Als Soldat bekomme ich da immer ein schlechtes Gewissen wenn ich die Republik ausnehme. Außerdem kann ich in Gesprächen immer wieder gegen die beiden Jedi-Mitspieler vorgehen. Wenn die Geld verschenken wollen kann ich dazwischen gehen. Das sorgt immer für Spaß im TS. Und wie gesagt der Schmuggler ist unabhängig. Er kann machen was er will und ist niemanden unterstellt.

 

Außerdem spielt sich der Schmuggler im Startgebiet noch erfrischend anders. Man kann in Deckung gehen. Wenn man das macht, dann rollt man hinter eine vorgegebene Deckung (Stein, Fass, etc.) oder wenn man auf freien Feld steht, dann duckt man sich einfach. In Deckung kann man sich nicht bewegen aber kann bessere Angriffe ausführen. Außerdem ist man geschützter und Fernkämpfer schießen oft nur gegen die Deckung. Nahkämpfer beeindruckt das natürlich wenig. Ich fand das System aber sehr ansprechend. Außerdem hab ich die Art wie der Schmuggler kämpft im Laufe der Zeit lieben gelernt. Alle anderen auf dem Schlachtfeld sind hat irgendwas besonderes. Die Jedi und Sith welche die Macht haben und mit ihren Laserschwertern allen klein schlagen. Die Soldaten in der besten Rüstung und mit riesigen Waffen ausgestattet. Die Kopfgeldjäger mit ihrem ganzen Technik-Schnick-Schnack. Die Agenten die auch viel Spielzeug haben auf das James Bond neidisch wäre und teilweise auch Scharfschützengewehre nutzen. Dagegen wirkt der Schmuggler recht lächerlich. Er hat nur einen, zwei Blaster und ein paar Granaten. Er hat keine dicke Rüstung, er hat keine Macht, er hat kein Technikspielzeug. Um all diese Nachteile zu kompensieren muss er fies kämpfen. Er tritt den Feinden in Stellen an denen es weh tut. Er schießt bevor die anderen schießen. Er macht keine Kompromisse. Kurz gesagt er ist einfach ein einzigartiger Kämpfer. Das passt auch zu meinem schmächtigen Charakter und mir. Was uns die Natur nicht gegeben hat müssen wir anders ausgleichen.

 

Nun stellte sich aber mit der Zeit ein kleines Problem in meiner heilen Schmuggler Welt ein. Mit Level 10 kann man sich spezialisieren. Zum einen hätten wir da den Revolverhelden und den Schurken. Laut Beschreibung kann der Revolverheld als DD gespielt werden, der Schurke als DD und Heiler. Da unsere Gruppe schon einen Tank und einen Heiler hatte wäre es im Prinzip egal gewesen. Trotzdem wollte ich die Option auf Heilung haben. Es ist immer nett wenn man in einem Kampf noch mit Heilung das Ruder rum reißen kann. Als reiner DD kann man nur zusehen wie alle sterben. Also sollte es der Schurke werden.

 

Nun nach 24 Leveln muss ich aber gestehen, dass der Schurke keine Klasse ist die mir liegt. Ja sogar eine Klasse ist die ich nicht mal vollkommen verstehe. Der Schurke kann sich unsichtbar machen wie ein… Schurke. Aber ich habe bis jetzt keinen Angriff für den ich die Unsichtbarkeit brauche. Nur einen CC der nicht im Kampf geht. Den selben CC habe ich auch als Soldat. Dort geht er aber im Kampf, dort geht er ohne Unsichtbarkeit, dort geht er auf volle Entfernung. Später bekommt der Schurke zwar noch einen Skill der auch Schaden und Unsichtbarkeit braucht aber trotzdem wirkt das „Opener“ System im Vergleich zu Rift oder WoW nicht durchdacht. Dort hatte ich viele Skills aus der Unsichtbarkeit und sie waren auch sehr wichtig für die komplette Klasse. Hier habe ich ca. 20 Level zwar den Unsichtbar-Skill aber keine wirkliche Verwendung dafür.

 

Außerdem muss der Schurke nun in den Nahkampf. Damit entfällt das coole Deckungssystem. Man kann zwar noch in Deckung gehen, man hat auch noch die standard Skills dafür aber dann entfallen alle wichtigen Schurkenfähigkeiten die nur auf kurze Distanz gehen. Im Nahkampf hat man auch eine Fähigkeit die in den Rücken des Feindes gefeuert werden muss. Nun könnte man das auch als wichtige Mechanik ansehen. In der Praxis gibt es aber bis jetzt nur einen Skill von hinten und der hat auch noch eine „lange“ Abklingzeit. Es macht zwar irgendwie Sinn hinter dem Feind zu stehen aber wirklich zwingend muss ich da nicht hin. Besonders bei sich bewegenden Zielen ist das mehr Stress als Nutzen. Außerdem ist der Nahkampf so eine Sache… wenn man nur mittlere Rüstung trägt ist sowas nicht gesund. Im PvP schon gar nicht. Da der Schaden auch nicht ausreicht um aufzutauchen, jemanden zu töten und wieder zu verschwinden, wie das Schurken halt so machen, ist das recht frustrierend. Das soll zwar später besser werden aber… naja.

 

Dann wäre da noch ein System welches sich „Oberhand“ nennt. Darunter fallen recht viele Skills. Oberhand wird ausgelöst wenn ich einen Feind töte oder eine Fähigkeit nutze welche nur im direkten Nahkampf funktioniert und welche, natürlich, eine Abklingzeit hat. Wenn ich Oberhand habe kann ich verschiedene Sachen auslösen. AoE, schnelle Heilung, einen Nahkampfangriff und verschiedene kurzzeitige Buffs. Die meisten dieser Skills haben auch wieder Abklingzeiten. Leider wird mir die Oberhand nur schlecht im UI angezeigt. Außerdem habe ich sie bei Mob Gruppen meist erst wenn alle tot sind. Da stehe ich dann da und feuere mein AoE ins Leere. Kommt sehr sehr oft vor. Meist ist die Oberhand hier verschwendet denn bis zur nächsten Mobgruppe ist sie wieder weg. In langen Kämpfen wo sie sinnvoll wäre, stirbt aber kein Mob und ich habe sie nur durch meinen Skill entsprechend selten… irgendwie etwas doof.

 

Alles in allem spricht mich die Klassenmechanik überhaupt nicht an. Ich meine ich habe in WAR einen Schwertmeister gespielt, mit seiner Phasenmechanik bin ich es gewohnt nie das zu haben was ich gerade brauche und trotzdem war das dort eine positive Herrausforderung. Ich habe den Schattenkrieger gespielt und auch hier war man durch die Haltungen limitiert. Ich habe in WoW einen Druiden gespielt, ich bin es auch da gewohnt gewesen, dass immer 70% meiner Skills nicht nutzbar waren weil ich gerade die falsche Verwandlungsform hatte. Ich habe in Aion einen Jäger gespielt und ja… das war ein Bogenschütze der die ersten 20 Level nicht ordentlich mit dem Bogen schießen konnte weil er nur 2 Skills mit langer Abklingzeit hatte. Da hab ich mich auch durchgeschlagen weil ich Licht am Ende des Tunnels gesehen habe. Beim Schurken begeistert mich aber auch die Aussicht nicht wirklich…

 

Also was mache ich nun? Als erstes habe ich einen Soldaten hoch gespielt. Der spielt sich angenehm, kann auch DD und Heiler sein und nimmt in unserer Gruppe die selbe Rolle ein. Inzwischen ist er auch wieder gleich auf und kann mit den anderen questen. Mein Schmuggler ist gelöscht und steht wieder im Startgebiet. Ich bin nun wirklich am überlegen ob ich nun den dritten Charakter durch die Questgebiete ziehe um dann als Revolverheld, der zweiten Schmugglerspezialisierung, zu spielen. Nachdem ich mich etwas über die Klasse schlau gemacht habe klingt sie perfekt. Der Held hat wieder das geliebte Deckungssystem und baut es sogar noch aus. Die nervigen Mechaniken (Oberhand, Tarnung, Nahkampf) sind wieder weg. Außerdem hätte ich nicht nur einen Blaster, nein ich hätte zwei Blaster! Aber wie gesagt, dafür müsste ich zum dritten Mal durch die Gebiete ziehen. Will ich das wirklich? Das könnte mich erneut 15-20h meines Lebens kosten… aber dann wäre ich endlich rund um zufrieden (vielleicht)^^

 

Naja warum frag ich eigentlich? Früher oder später mach ich es sowieso. Wenn nicht jetzt dann irgendwann. Vielleicht hab ich sogar schon angefangen wenn ihr diese Zeilen lest, würde zu mir passen 🙂

 

Mit freundlichen Grüßen Captain Tiaro

9 Gedanken zu „Chewie, schaff uns hier raus!“

  1. ah ja, swtor und klassen wahl . Nachdem ich keine Beta angespielt hatte, waren meine ersten Charakterüberlegungen sehr theoretisch. Ich war vorallem am Anfang davon ausgegangen, dass ich wieder einen Charakter mit Heilmöglichkeiten spielen wollte und da ich auf Roben stehe, war meine erste Wahl eine Jedi-Gelehrte.
    Hm, aber irgendwie spielen gefühlt die meisten Leute Jedi und dann auch noch Jedi-Botschafter, also erstmal mir die weiteren Klassen angeschaut. So bin ich dann bei meinem (momentanen) Main gekommen, eine nette Schmugglerin mit zwei flotten Pistolen. Für mich war Revolverheldin klar, denn ich spiele lieber Fern als Nahkampf und bislang bereue ich es nicht. Bin zwar erst Level 20 und hoffe, dass dies so bleibt. Mit dem Deckungssystem komme ich gut klar und du bekommst sofort dann mit der Spezialisierung diesen mobilen Deckungsschirm, der zwar nicht wirklich Schaden abhält, aber die für eine Schüsse erforderliche Deckung bietet.
    Naja, meine Botschafterin habe ich nun mit Level 13 stehen gelassen und als zweiten Char werde ich mir dann was hochspielen, was ich mir nie im Leben vorstellen konnte, dass mir das Spaß machen würde: einen Soldaten mit einer dicken Knarre, aber in der Tank-Spezialisierung 😉

  2. Ach tiaro wenn du wüsstest wie oft wir schon durch das startgebiet immer und immer wieder herumgelevelt sind. Haben uns endlich in einem server niedergelegt.
    Ich selbst habe nur den Schmuggler bis lvl 5 gezoggt. Mir gefällt dieses versteck dich hinter dies und jenes nicht so wirklich :/ Werde es dennoch mal hochziehen und genauer unter die lupe nehmen.
    Bei uns haben die beiden Jedis auch überhand genommen… und obwohl es so viele Jedi Gelehrter herumrennen, treff ich komischerweise auf keinen in pvp <.< dann darf ich immer das opferchen spielen. grummel.

    @out of topic.
    bei About me könntest du ja schreiben wie du auf den namen thomas the pommes gekommen bist 🙂 im chinesischen nennt man die deutschen ja "deutsche kartoffel" aber ich glaube nicht das du dies davon abgeleitet hast xD

  3. Hallo Tiaro,
    netter Blog weil nicht Pink und mit Hello Kitty verseucht.^^
    Hier aber trotzdem etwas zur Erheiterung: http://www.eve-outtakes.de/kitty.jpg
    Vielleicht sieht man sich in GW2 wieder, solange versuche ich die weiten von EVE Online wiedereinmal zu ergründen. Pew pew kann neben dem ganzen Schwertergeklirre auch sehr angenehm sein.

    Gruss Markus aka Krendor

    1. Krendoooooor!

      Man sieht sich in GW2 nicht vielleicht wieder, man sieht sich da ganz bestimmt wieder! Irgendwer muss doch die Ansagen für uns machen… du glaubst gar nicht wie kopflos Mandy, Dirk und ich durch Star Wars stolpern. Es fehlt einfach ein Glatzkopf mit Hammer der Authorität ausstrahlt 😉

      Wir haben gestern schon im TS drüber gesprochen und würden liebend gern wieder als „Die Abgesandten“ los ziehen. Martin und Daniel haben wir auch schon mehr oder weniger für GW2 verpflichtet.

      MfG Thomas

        1. DiiiiiirrrrrkkK!!!!!
          Schön zu lesen das es noch viele vom extrem harten Kern gibt.
          Hatte mich gerade mit Frank und Bohne im TS3 unterhalten zum Thema Star Wars. Die sind momentan völlig begeistert vom dem ganzen.^^
          Ich zuckele momentan in einem Raumschiff (Char mit Glatze^^) durch das EVE Universum und warte geduldig auf das erscheinen von GW2. Damals hatte ich auch EVE Online solange gezockt bis ich zur Warhammer Beta eingeladen wurde.
          Man liest oder hört voneinander.

          PS: Gruss an Mandy und haltet die Ohren steif.

          1. Naja mit Frank und Klu hatten wir eine… ähm… kleine Meinungsverschiedenheit. Zumindest ich bin nicht mehr sooo gut auf die beiden zu sprechen. Aber oke…

  4. Die Karlsgarde wird GW2 auch parallel neben Lotro testen!
    TOR guck ich mir aber erst an, wenn es ne kostenlose Testversion gibt. Irgendwie find ich die Klassen nicht ganz so spannend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.